[Wellness Massagen]

klassisch, schwedisch, kräftig …

Die klassische Massage, oft auch schwedische Massage genannt geht zurück auf Ihren Erfinder, den Begründer des Zentralinstitutes für Heilgymnastik und Massage in Stockholm P.H. Ling (1776 – 1839).

Durch Streichen und Kneten werden Muskelverhärtungen beseitigt.
Der von zart bis stark ausgeübte Druck fördert die Entspannung der Muskulatur, Schmerzen werden gelindert. Der Blutfluss und der Lymphabfluss werden beschleunigt.

Reiben und Klopfen öffnet die Poren und die Blutgefäße erweitern sich. Die Durchblutung verbessert sich, das Nervensystem wird angeregt und durch die rhythmische Erschütterung des Körpers werden Ablagerungen gelöst und mit dem Blut aus dem Körper transportiert.

Neben dem puren Wohlfülleffekt wird die Schwedischen Massage angewendet:

::: zur Vorbeugung und Behandlung von Muskelverhärtungen
::: bei rheumatischen Beschwerden
::: Stoffwechselablagerungen sowie Durchblutungsstörungen
::: zur Schmerzlinderung
::: bei Arthrosen
::: bei Verspannungs-Kopfschmerzen
::: bei Verdauungsstörungen, erhöhtem Blutdruck und Depressionen
::: zur Entspannung des Bindegewebes und der Haut
::: zum Stressabbau

Die klassische Massage hat nach mehrmaliger Anwendung zahlreiche medizinische Einflüsse auf Körper und Seele. Sie nimmt positiv Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel und den Kreislauf.

Es setzt Entspannung und Wohlbefinden ein. Die schwedische Massage regt die Funktion der inneren Organe an. Schlacke-Stoffe werden aus geschwemmt, bestehende Schmerzen gelindert und Verkrampfungen lösen sich.

Rückenmassage 30 Minuten ::: 30 Euro
Ganzkörpermassage 60 Minuten ::: 60 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.